Next Event: San Diego, presented by SAP 18 October - 21 October 2018

Latest News

Glänzender Saisonauftakt für Extreme Sailing Series™ in Maskat

Die Extreme Sailing Series™ hat am Mittwoch in Maskat (Oman) die neue Saison bei herausragenden Segelbedingungen eröffnet. Muttrah, die historische Altstadt Maskats, bildete die grandiose Kulisse, vor der die neun internationalen Crews auf ihren superschnellen GC32 Katamaranen erstmals in diesem Jahr die Klingen kreuzten.

Alinghi gewinnt in Sydney und holt dritten Gesamtsieg bei Extreme Sailing Series™

Das Schweizer Team Alinghi hat sich am Sonntag in Sydney beim Saisonfinale 2016 den Gesamtsieg der diesjährigen Extreme Sailing Series™ gesichert.

Viel Wind und zwei Kenterungen an Tag 1 von Act 8 in Sydney

Mit für Sydney geradezu „klassischen“ Bedingungen hat am Donnerstag das Finale der 2016 Extreme Sailing Series™ begonnen. Ein blauer Himmel und frischer, böiger Wind aus Nordost bescherten den acht GC32-Katamaranen einen Auftakt voller Spannung und Action. Vor der atemberaubenden Kulisse von Sydney kenterten gleich zwei Boote.

Alinghi gewinnt dritten Act in Folge - Red Bull Sailing Team stößt Oman Air vom Podest

Dem Red Bull Sailing Team ist am Sonntag eine der größten Überraschungen der 2016 Extreme Sailing Series™ gelungen. Im äußerst spannenden Finale von Act 7 schafften es die Österreicher, den Führenden in der Saisonwertung Oman Air noch vom Podest zu verdrängen. Das extrem erfahrene Team, das bereit seine siebte Saison in der Extreme Sailing Series bestreitet, jagte dem unter omanischer Flagge segelnden Rivalen in der letzten von 23 Wettfahrten in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon den dritten Rang ab.

Extreme Sailing Series™ kehrt 2017 nach Amerika zurück, Regattakalender veröffentlicht

Die Extreme Sailing Series™ kehrt 2017 nach sechs Jahren nach Amerika zurück. Die führende Stadionrennsegelserie der Welt steht vor einer weiteren Saison voller Action.

Starke Wildcard-Teams und Schweizer Führung zum Auftakt von Act 7 in Lissabon

Die Extreme Sailing Series™ Neulinge NORAUTO und Thalassa Magenta Racing haben zum Auftakt des vorletzten Acts dieses Jahres in Lissabon ihren Anspruch auf einen Platz im Elite-Feld mit starken Leistungen untermauert. Portugals Hauptstadt bot dabei mit viel Sonnenschein und dem blauen Wasser des Flusses Tejo die eindrucksvolle Kulisse für die neun Weltklasse-Mannschaften, die hier am Donnerstag nur zwei Wochen nach Act 6 vor Madeira an den Start gingen.

Alinghi siegt mit starkem Comeback vor Madeira – Red Bull Sailing Team auf Rang zwei

Das Schweizer Team Alinghi hat am Sonntag auf dem Segelrevier vor der portugiesischen Insel Madeira in eindrucksvoller Manier Act 6 der Extreme Sailing Series gewonnen. Am Vortag hatte die Mannschaft noch den 16,5 Meter langen Mast seines GC32-Katamarans verloren. Ursache war ein Zusammenstoß mit dem österreichischen Red Bull Sailing Team bei hoher Geschwindigkeit. Der Unfall zwang die erfahrene Mannschaft zum Rückzug von den letzten vier Rennen des Samstags und drohte auch den Start am Sonntag zu gefährden.

Alinghi und Red Bull Sailing Team liefern sich Duell vor Madeira

Das Extreme Sailing Series Schwergewicht Alinghi hat an Tag 2 von Act 6 vor Madeira zur Attacke auf das führende Red Bull Sailing Team geblasen. Arnaud Psarofaghis’ Schweizer Team lieferte sich mit dem von Roman Hagara angeführten österreichischen Red Bull Sailing Team einen intensiven Schlagabtausch. Beide Teams hatten es am Freitag erkennbar darauf abgesehen, auf Platz eins liegend in den vorletzten Tag von Act 6 zu gehen.

Alinghi siegt bei Act 5 der Extreme Sailing Series™ in Sankt Petersburg und schließt zu Oman Air auf

Erst im letzten, äußerst spannenden Rennen hat Alinghi am Sonntag im russischen Sankt Petersburg Act 5 der Extreme Sailing Series gewonnen. Für die Schweizer war es der zweite Sieg bei einem Act in diesem Jahr.

SAP Extreme Sailing Team führt nach Tag 1 in Sankt Petersburg

Die Extreme Sailing Series™ ist am ersten Tag von Act 5 ihrem Ruf als aufregendste Stadionrennserie des Segelsports einmal mehr gerecht geworden. Die Welttour knüpfte in Sankt Petersburg mit Segel-Action pur dort an, wo sie vor einem Monat in Hamburg aufgehört hatte. Sieben Crews mit einigen der besten Seglern der Welt gingen in Russlands zweitgrößter Stadt an den Start. Seit ihrem Debut in Sankt Petersburg 2014 gastiert die Series bereits zum dritten Mal dort.

Oman Air gewinnt Herzschlagfinale in Hamburg – 45.000 Zuschauer in der HafenCity

Erst mit der allerletzten Wettfahrt ist am Sonntag Act 4 der Extreme Sailing Series™ in Hamburg entschieden worden. Nach dem Rennen, bei dem doppelte Punkte zu holen waren, lag Morgan Larson mit seinem Team von Oman Air in der Gesamtwertung einen einzigen Punkt vor Alinghi. Insgesamt gut 45.000 Zuschauer beobachteten an den drei Publikumstagen die Rennen auf der Elbe im Segelstadion des Cruise Center HafenCity.

Alinghi dominiert an Tag drei in Hamburg

Hamburg hat seinen Ruf als herausragender Austragungsort für Stadionrennen am Samstag eindrucksvoll bestätigt. Die Rennen auf der Elbe vor dem HafenCity Cruise Center gehörten zu den besten der Extreme Sailing Series™ in der Saison 2016. Das Schweizer Team Alinghi dominierte dabei den dritten von vier Wettfahrttagen mit Siegen in sechs von sieben Rennen. Vor dem letzten Tag ist der Kampf um den Sieg bei Act 4 dmit noch einmal richtig spannend geworden. Die Highlights der Segel-Action hier.